Zur Anmeldung bitte Standort wählen

 Zurück zur Suche

Kurzfilme mit Prädikat III
,  2012-2016, 69' | Signatur: 062693


Zehn ausgezeichnete und besonders wertvolle kurze Spiel- und Animationsfilme die zum Lachen, Gruseln, Spielen und Lernen sowie bestens für die ersten Filmerlebnisse eignen. Einem ungewöhnlichen Hobby geht der elfjährige Mo nach. Er näht bunt gemusterte Fliegen und verkauft sie mit seiner Mutter. Ein wenig hat das mit der Sehnsucht nach seinem stets perfekt gekleideten, aber abwesenden Vater zu tun, stellt sich in dem Dokumentarfilm "Mo - Ich kann Fliegen" heraus. Wie man Albträume verscheucht, erzählen gleich zwei Beträge auf originelle Art. Während das kleine Mädchen aus der Animation "Monstersinfonie" die riesigen Wesen kurzerhand zu einem schaurig-schön singenden Chor zusammenbringt, freundet sich der Junge des Kurzspielfilms "Zombriella" mit einem Zombie-Mädchen an. Im Puppentrickfilm "Wächter des Waldes" verbünden sich Haus- und Wildtiere gegen einen notorischen Umweltverschmutzer. Lustige und bewegende Geschichten, pfiffig erzählt und inszeniert, finden sich auf dieser DVD. Die kurzen Produktionen ganz unterschiedlicher Machart, zwischen drei und sechzehn Minuten lang. Mo - Ich kann Fliegen Dokumentarfilm von André Hörmann, 14' Mo ist zwölf Jahre alt und lebt in Memphis/Tennessee. Von seiner Großmutter hat er gelernt, wie man Fliegen in allen Farben und Mustern für jede erdenkliche Gelegenheit schneidert. In der Vorweihnachtszeit hat Mo sehr viel zu tun, denn er will am Weihnachtsmarkt ein großes Geschäft machen, um Geld für die Familienkasse einzunehmen. Monstersinfonie Animationsfilm von Kiana Naghshineh, 3' Ein kleines Mädchen geht auf eine Lichtung im Wald zu. Da tauchen plötzlich vier Monster auf. Mit einem Taktstock hat das Mädchen die vier jedoch schnell im Griff. Das Mädchen macht mit ihnen Stimmübungen und dann singen sie im Chor und lassen sich ganz auf die kleine Dirigentin ein. Die Monster können überall lauern und die Erwachsenen erschrecken, in der Toilette, im Auto oder in der Badewanne. Doch weil das kleine Mädchen die Monster so gut beherrscht, kann es beruhigt schlafen gehen und ein nettes Monster kümmert sich sogar darum, dass es nicht friert. Zombriella Kurzspielfilm von Benjamin Gutsche, 16' Immer wieder wird der achtjährige Miko von Albträumen geplagt, in denen Zombies ihr Unwesen treiben und ihm bedrohlich nahekommen. Besonders ein kleines Zombie-Mädchen macht ihm Angst. Aus diesen schrecklichen Albträumen wacht Miko nachts immer wieder auf und läuft zu seiner Mutter, die verständnisvoll reagiert und zusammen mit Miko das Zimmer nach Zombies durchsucht. Steve, Mikos großer Bruder, erschreckt die beiden. Steve verspottet seinen kleinen Bruder, aber auch er hatte früher Angst im Dunkeln. Um ihm zu beweisen, dass er kein Angsthase ist, stellt sich Miko seinen Ängsten und findet eine ganz eigene Lösung, um mit dem Zombie-Albtraum umzugehen. Wächter des Waldes Puppentrickfilm von Maris Brinkmanis, 12' Der alte Förster lebt mit Katze, Hund und Maus friedlich im Wald. Doch eines Tages entdecken sie einen Müllhaufen mitten im Wald. Ein Mann aus der Stadt fährt mit dem Auto immer wieder in den Wald und entsorgt dort seinen ganzen Müll. Als der Förster bei dem Mann nichts bewirken kann, setzen sich seine Haustiere zusammen mit den Tieren des Waldes zur Wehr und erteilen dem Umweltverschmutzer eine Lektion. Der Mond und ich Kurzspielfilm von Nancy Biniadaki, 8' Ein kleiner Junge kann nachts nicht schlafen. Da kommt er auf die Idee mit dem Mond zu spielen. Piccolo Concerto Animationsfilm von Ceylan Beyoglu, 6' Eine kleine Blockflöte wird im Orchester noch nicht anerkannt. Da macht sie sich auf in die Welt der Musik und lernt dabei ihrer eigenen Melodie zu vertrauen. Daraufhin klappt das Zusammenspiel mit den anderen Instrumenten im Orchester perfekt. Der Maulwurf auf der Schmusedecke Animationsfilm von Angela Steffen, 4' Auf einer Patchwork-Decke mit Tiermotiven werden die Tiere plötzlich lebendig. Aber was ist mit dem kleinen Maulwurf nur los? Er ist ganz traurig und weint. Das bemerkt der Bär und findet gleich den Grund dafür. Der Maulwurf hat keine Freunde! Er nimmt den Maulwurf an der Hand und zieht mit ihm los. Sie treffen sie noch drei weitere Tiere, die sich mit ihnen auf die Wanderschaft machen: einen Seehund, einen Vogel und eine Maus. Die Tiere machen zusammen eine schöne Wanderung und da hat der Maulwurf ganz vergessen, warum er so traurig war. Eine kleine Dickmadam Animation von Alla Curikova, 4' Die kleine Dickmadam hat schon nach dem Aufwachen gute Laune. Mit ihrem kleinen Hund tanzt, singt und lacht sie, macht ihre Morgengymnastik, badet und zieht eine viel zu enge Hose an, die bei ihren wilden Bewegungen kracht. Dabei trällert sie den bekannten Abzählreim von der kleinen Dickmadam vor sich hin. Als die Hose kracht und ihr nacktes Hinterteil aus der Hose blitzt, lacht sie wieder, wird noch dicker und tanzt mit ihrem kleinen Hund in den Himmel. Der Maulwurf und der Regenwurm Animation von Johannes Schiehsl, 4' Der Maulwurf ist unglücklich. Alle Tiere um ihn herum haben einen Lebenspartner, nur er ist allein. Da entdeckt er plötzlich einen leckeren Regenwurm und jagt ihm nach. Doch der vermeintliche Regenwurm ist etwas ganz Anderes, was den Maulwurf sehr glücklich macht. DVD-ROM: Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit, Erwachsenen-bildnerInnen, ErzieherInnen sowie LehrerInnen finden auf der per Computer zugänglichen ROM-Ebene umfangreiche Materialien, um die Filme in ihrem Arbeitsbereich zu nutzen. Fachkräfte die bisher noch keine oder wenig Erfahrungen mit Filmvorführungen haben, können damit die Filme kreativ einsetzen und erste gemeinsame Filmerlebnisse in ihrer Gruppe gestalten. www.durckblick-filme.de

Schlagworte: Abenteuer, Alter, Kind, Familie, Freunde, Gemeinschaft, Spiel, Traum
Adressaten: ab 4 Jahren
Topographie: Kurzfilme, Animation, Spielfilm

In den Warenkorb legen   |       AXF-Download